Sonntag, 27. Dezember 2009

what a year it's been.

kaum sind die weihnachtsfeiertage vorbei, kündigt sich auch schon silvester an. während der ganzen letzten tage haben wir alles etwas ruhiger angehen und es uns gut gehen lassen, aber jetzt kommt so langsam wieder leben in die bude. heute habe ich angefangen, das kinderzimmer ein bisschen wohnlicher zu machen. bisher war es darauf ausgelegt, in erster linie eine möglichst praktische babyversorgung zu ermöglichen. jetzt, wo max zu laufen beginnt, sich ein bisschen spielzeug ansammelt und er sein zimmer auch tatsächlich zum spielen nutzt, muss es ein bisschen umfunktioniert werden. ein bisschen näher heran an das, was ich in meiner pädagogischen ausbildung als "intakte spielumgebung" kennengelernt habe. regale in babyhöhe, übersichtlich eingeordnetes spielzeug, einen großen, rechteckigen korb für bücher. eine kleine kuschelecke mit teppich und schaffell, die ich noch mit ein paar selbstgenähten kissen verschönern will. ein puppenbettchen, indem vorerst mal der teddy schläft. viel platz zum spielen auf dem boden.gerade habe ich bei heidehof ein paar drucke zur verschönerung der kahlen wände bestellt. weiß jemand, wo man diese holzrahmen mit den geschwungenen rändern bekommen kann? die hätte ich gerne und finde sie nirgends.

ansonsten bin ich gerade ein bisschen fotofaul. und ein bisschen traurig. denn der besuch, auf den wir uns für silvester gefreut hatten, musste leider wegen magen- darm grippe absagen und jetzt essen wir morgen abend eben wieder alleine raclette.

silvester ist ja auch immer die zeit des resümierens und sich-sachen-vornehmens. bisher habe ich das so gut wie nie gemacht. aber letztes jahr ist so viel passiert, dass ich gar nicht anders kann, als resümieren. ich habe mein eigenes kleines unternehmen, wow. und so viele, viele, nette kunden. sogar schon stammkundinnen! ich habe geheiratet, ein intensives jahr mit unserem sohn verbracht und gleich für nachschub in 2010 gesorgt. ich habe bezüglich der handarbeit und insbesondere bezüglich des nähens irre viel dazugelernt, konnte meine fähigkeiten deutlich verbessern. durfte so viele schöne, große, kleine, schlichte, abgefahrene wunschanfertigungen machen. ein tolles jahr. nicht zuletzt wegen des zu erwartenden zweiten babies wird das nächste ungleich anstrengener werden. nichts desto trotz habe ich mir für das kommende jahr, besonders was ringelmiez angeht, dann doch ein paar vorsätze ausgedacht. mehr dazu gibt es in den nächsten tagen hier zu lesen. es sei nur so viel verraten: es ist auch was dabei, an dem andere handarbeitsbegeisterte teilnehmen können. und ich habe jede menge idee, was ich alles nähen will. wie immer. ich hoffe, ich bekomme auch nur einen bruchteil davon realisiert.

ich wünsche euch allen einen guten rutsch ins neue jahr. feiert schön, esst gut und habt spaß. in ein paar tagen habt ihr mich wieder :)

Kommentare:

  1. Die verlinkte Buchhandlung könnte fast mein Arbeitsplatz sein, so ähnlich hört sie sich an.
    Was die Holzrahmen angeht - meinst Du diese typisch anthroposophischen, von Hand hergestellten (die dementsprechend leider sehr teuer sind, auch wenn das durchaus gerechtfertigt ist)?

    Ich weiß, dass wir die aus Freiburg beziehen, da kann ich ja mal nachhaken.

    Guten Rutsch!

    AntwortenLöschen
  2. Und ich seh gerade erst, dass Du ja auch in Freiburg lebst! Dann hast Du auf jeden Fall einen sehr fähigen Mann in der Nähe, der solche Rahmen herstellt.

    AntwortenLöschen
  3. euch auch - wenn auch leicht verspätet (da hättre ich ja vielleicht gestern kommen können - war auich allien, wenn auch nicht einsam).

    Ich habe noch bis 6. incl. frei - ich hoffe ich schaffe es die nexten Tage mal zu euch
    antje

    AntwortenLöschen
  4. guckstu hier: http://www.ursprung-handelsverbund.de

    AntwortenLöschen