Sonntag, 19. Juli 2009

ein quilt für anke: fertig!

gestern abend war es endlich so weit: project complete :-)

done!

für das quilting habe ich insgesamt etwa fünf stunden gebraucht, verteilt auf drei tage. es war einfacher, als ich es mir vorgestellt hatte, dafür aber auch deutlich anstrengender. das üben an kleineren sandwiches hätte ich mir aber etrost sparen können, denn es ist mit dem quilten eines so viel größeren sandwichs überhaupt nicht zu vergleichen. letzteres ist deutlich schwieriger und vor allem körperlich anstrengender. an den ersten beiden tagen musste ich wirklich die zähne zusammenbeißen, weil das bewegen dieses großen dings in allden vielen kleinen kurven und schlingen sich äußerst schmerzhaft auf meine handgelenke auswirkte. am dritten tag war das dann plötzlich irgendwie weg. auch gut.

done!

ich habe das binding auf der rückseite breiter gemacht, als auf der vorderseite und die vergangenen zwei abende damit verbracht, es auf der einen seite von hand festzunähen. ist viel arbeit, sieht aber auch viel schöner aus, als eine sichtbare maschinennaht.dabei lag der quilt zwangsläufig immer zur hälfte auf meinem schoß und daher kann ich schonmal versichern: er funktioniert. er mag dünn erscheinen, aber es wird hübsch warm darunter.
done!


hach, das war ein sehr schönes projekt. es war viel arbeit, aber auch viel schöne arbeit. ich hoffe, der neuen besitzerin wird der quilt genau so gut gefallen, wie mir.

Kommentare:

  1. Soweit ich das beurteilen kann, ohne mich darin einzumummeln und die Teddybären anzuschmachten, finde ich ihn GROSSARTIG. Vielen, vielen Dank vorab. Freue mich auf Post :-) Ist ja schon fast Winter.

    AntwortenLöschen
  2. gerne, es war mir ein vergnügen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht großartig aus :)
    Toll!

    Ich beneide Anke...

    LG
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  4. Ich las mich eben durch Teil 1-7, bei Frau Gröner. Wunderschöner Quilt, und meine Hochachtung vor soviel Fleiß und Geschick.

    AntwortenLöschen