Donnerstag, 23. September 2010

wie schule sein kann.

"also, ich wäre tief beunruhigt, wenn in dieser klasse (...) funktionierende kinder wären, also lauter so kinder, die einfach immer funktionieren. das sind keine leute, mit denen man die welt verändern kann, mit denen man mal irgendwas auf die beine stellen kann."

in der mediathek des br- online gibt es derzeit den ersten teil einer dreiteiligen dokumentation über die ersten acht jahre waldorfschule zu sehen. der film heißt "guten morgen, liebe kinder" und ist derzeit in der rubrik "meistgesehen" zu finden (direkt verlinken geht scheinbar leider nicht).

Kommentare:

  1. Ich habe die Dokumentation auch gesehen (übrigens aufgrund deines Hinweises bei Twitter) :-)

    Und genau dieser Satz ist es, der mir vor allem in Erinnerung bleibt. Wie schön, ihn hier nochmal zu lesen!
    Beste Grüße nach Freiburg,

    Lena

    AntwortenLöschen
  2. das war die mit abstand schönste fernsehsendung seit langem!!! und genau deshalb haben wir uns für eine waldorfschule entschieden!!!
    ich fand auch ganz wundervoll welche natürliche liebevolle autorität die lehrerin hatte.
    sehr sehr sehr sehr sehenswert.

    AntwortenLöschen
  3. danke für den link, ich konnte den film am dienstag nicht schauen (war einfach zu spät).

    als ich grad den anfang ansah, kamen mir die tränen in die augen bei den bildern der einschulung, denn genau so war es, so liebevoll und persönlich und großartig, als unsere älteste eingeschult wurde.

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass immer alle denken, auf einer gewöhnlichen Schule wäre das Verhältnis zur Lehrerin anders und es würde weniger gespielt.

    Aber wenn ich sehe, dass die Lehrerin nicht genau sagen kann, wann der Unterricht beginnt, wird es mir anders. Im wahren Leben müssen Kinder auch Pünktlichkeit lernen. Ich halte sowas für wichtig. Das ist aber auch nur ein Punkt.
    Sachen im Chor sprechen scheint auch sehr beliebt zu sein (habe ich auch in ner anderen Doku mal gesehen). Das 1x1 im Chor... und keine Lehrerin der Welt hört raus, wer es schon wirklich kann und wer nur nachplappert.
    Aber wahrscheinlich hat das was mit einer Akzentverschiebung zu tun, was welche Eltern für wichtig halten.

    Viele Grüße,
    Eilan

    AntwortenLöschen
  5. ich habs auch geschaut, hatte noch nen tip per email bekommen :-) mich spricht es sehr an...man kann es natürlich nicht für alle waldorf schulen und lehrer ummünzen aber ich werd noch nen bisschen tiefer in die materie einsteigen...müssen ja leider schon bald für gretas evtl. kindergarten entscheiden und da ist auch die frage: vor ort und so lala oder waldorf aber mit dem auto 20min fahren...hach je. was ich ja nen bisschen gruselig finde ist diese §rudolf steiner superstar" haltung bei manchen waldorf-lehrern...werd mich aber noch genauer informieren, mein schwager ist auf der waldorf schule und wir sind auch öfters dort...

    AntwortenLöschen
  6. wenn ich das wüsste was ich heute über die Schulzeit meiner drei Jungs wüsste, würde ich ganz klar die Waldorfschule auswählen, denn ich habe viele unschöne Sachen hinter mir, weil meine Jungs nicht dem schnellen Tempo der Lehrerin entsprachen... zudem werden hier alles Schule niedergemacht und der Wahn verpflichtende Ganztagesschule kommt auch auf dem Land an...egal, mein Kind darf weitherhin seine Kindheit geniesen und geht auf eine normale Realschule !

    AntwortenLöschen