Mittwoch, 19. Mai 2010

wip wednesday.

leider stockt die arbeit an claudias quilt gerade ein bisschen. ich müsste als nächstes die ganzen quadrate auslegen und das passende layout für das quilt top finden. am wochenende, wenn der mann hoffentlich mal nicht arbeiten muss, werde ich zeit dafür haben.

in der zwischenzeit stricke ich fleißig wolle weg. einige paare socken sind schon fertig, jetzt habe ich wolle ausgegraben, die ich vor einiger zeit mal von madame jademond ertauscht habe: evilla preyarn, ungesponnene islandwolle. ich habe verschiedene farben bekommen: naturweiß, brauntöne, rot-orange-töne, dunkles violett und ein knäuel in dunklen regenbogenfarben. wunderschön, aber zum stricken die pest. es ist dünn und zart wie zuckerwatte und wenn man versucht, es einsträngig zu verstricken, reißt es alle paar maschen. es ist mir ein rätsel, wie manche strickerinnen daraus filigrane schultertücher und schals gestrickt kriegen.

zweisträngig geht es aber einigermaßen, also habe ich die knäuel erst ab. und dann zweisträngig wieder aufgewickelt. ein bisschen schade um die schönen farbverläufe, aber immerhin kann ich es so überaupt verstricken.
lange wusste ich nicht genau, was ich daraus machen will, jetzt habe ich mich entschieden, ein french market bag auszuprobieren. dank der immer wieder grandiosen suchfunktion in der ravelry weiß ich, dass es bei anderen mit dem gleichen garn schon geklappt hat, ich bin also optimistisch.


wenn es klappt und ich noch genug garn übrig habe, kommt vielleicht noch ein brown bag oder eine andere kleinigkeit hinterher. vielleicht ein kleiner rucksack oder eine kleine tasche für max, mal sehen.

fotos folgen, sobald ich im keller war und die kamera aus dem kinderwagen geholt habe. ähem.

Kommentare:

  1. Der French Market Bag gefällt mir unheimlich gut und ich bin gespannt, wie er dir gelingt. :-)

    AntwortenLöschen
  2. superidee, dafür habe ich auch noch Wolle rumfliegen - craft-from-my-stash nächstes Kapitel
    lG aus Basel
    antje

    AntwortenLöschen