Freitag, 12. März 2010

helsinki.

vor längerer zeit habe ich mir fürchterlich teures garn (rowan cocoon) geleistet, um mir den wunderbaren owls- pullover zu stricken (anleitung hier erhältlich, etwas runterscrollen). habe ich dann sogar gemacht, der pulli war komplett fertig und sah wunderbar aus.



nur leider passte er nicht. so einfach, wie das stück zu stricken ist, so schlecht sitzt es leider auch. zumindest bei frauen wie mir, die nicht ausgesprochen schlank sind und eine recht große oberweite haben. da spannte es um die brust und was die oberweite sich an platz nahm, das fehlte an material unter den achseln, wo es spannte und kniff. also war der pulli in der originalversion für mich leider nicht tragbar; es hätte einiger modifikationen gebraucht, um ihn auf meine figur anzupassen. aber wie schonmal erwähnt, mit dem stricken von (erwachsenen-) kleidung bin ich noch nicht so erfahren, als dass ich solche abwandlungen einfach so aus dem ärmel schütteln könnte. und auf trial and error hatte ich keine lust.


stattdessen habe ich die ganze schöne pracht wieder aufgeribbelt und werde aus dem garn nun helsinki aus dem rowan magazin #42 stricken. der nächste winter kommt bestimmt!

Kommentare:

  1. Schade um die viele Arbeit, aber wenns nicht passt... ich stehe da meistens vor ähnlichen problemen beim Stricken. Das neue Projekt sieht aber auch sehr vielversprechend aus und das Garn ist bestimmt toll (ich liebäugel da auch schon länger mit).

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, das ist schade! ich habe owls auch schon gestrickt und fand ihn auch recht knapp sitzend, obwohl ich wirklich eher zu den ganz kleinen und schmalen gehöre. aber die wolle hat es verdient, zu einem lieblingsstück verstrickt zu werden.
    linnea

    AntwortenLöschen