Freitag, 25. September 2009

stricken mit zuckerwatte.

vor einigen tagen habe ich mit frau jademond stoffreste gegen einige knäuel wunderschöne isländische wolle getauscht. außer dieser naturfarbenen habe ich noch lilafarbene, regenbogenfarbene und je ein knäuel in verschiedenen braun- bzw. orangetönen bekommen. die wolle ist total toll, sie riecht sogar noch richtig schön schafig (ich mag das ja).

like knitting candy floss.

like knitting candy floss.

ein nachteil ist, dass sie enorm schnell reißt, in der tat ist sie nicht so sehr viel robuster als zuckerwatte. wenn man die wolle doppelt verstrickt und ganz vorsichtig ist, geht es einigermaßen.

like knitting candy floss.

ich kann leider noch nicht verraten, was ich daraus stricken will, denn ab dem moment, ab dem man im supermarkt lebkuchen kaufen kann, hört auch das christkind automatisch schon mit. außerdem ist es ein experiment, etwas, dass ich noch nie gemacht habe und ich habe ein bisschen schiss, dass die ganze arbeit am ende umsonst gewesen sein könnte. andererseits: wenn es klappt, wird es ziemlich cool. sobald es also entweder schief gegangen oder weihnachten vorbei ist, werde ich verraten, worum es sich gehandelt hat.

Kommentare:

  1. Zum Gesuch der handgefärbten Wolle hilft dir vielleicht
    http://www.pflanzenfaerberei-kroll.de
    Viele Grüße, Caro.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, oh, die ist ja gar nicht gesponnen; kann ich mir vorstellen, dass sie schnell reißt. - Hast du ein Spinnrad? Das wäre auch noch ein Betätigungsfeld für dich. Macht Riesen-Riesenspaß!

    AntwortenLöschen